U kijkt nu naar de cache versie van het boekverslag : Friedrich Durrenmatt - Der Richter Und Sein Henker.
Deze versie komt van http://www.scholieren.com/boekverslagen/31 en is laatst upgedate op 18/08/2000.
De taal ervan is Duits en het aantal woorden bedraagt 1030 woorden.

DER RICHTER UND SEIN HENKER

Friedrich Dürrenmatt



1. Kurze Zusammenfassung



Der Dorfpolizist von Twann, Alphons Clenin, findet am Morgen des 3. November 1948 den Polizeileutnant Ulrich Schmied tot in seinem Wagen, einem blauen Mercedes, der auf der Stra?e von Lamboing nach Twann steht. Der Polizist bringt die Leiche nach Biel und informiert den Vorgesetzten des Leutnants, Kommisär Bärlach, in Bern.

Noch am gleichen Morgen geht Bärlach zu der Familie Schönler, wo Schmied gewohnt hatte. Er erzählt nicht dass Schmied tot ist. Er geht in sein Zimmer und nimmt eine Dokumentenmappe mit.

Bärlach sagt seinem Vorgesetzten und Untersuchungsrichter Lutz, dass er schon einen Verdacht hat, aber er sagt nicht wen. Bärlach soll den Mord untersuchen und Tschanz, ein junger Kriminalist, soll ihm dabei helfen, denn Bärlach ist krank. Er geht zusammen mit Blatter und Clenin nach dem Tatort und dort findet er die Revolverkugel, den Schmied durch die Schlafen geschossen ist.

Wenn Tschanz aus seinen Ferien zuruckkehrt ist, beginnen die zwei ihre Untersuchung. Sie wissen nicht viel über Schmieds Tod und vor allem wissen sie nicht, was er in Twann oder Lamlingen zu suchen hatte. Warhscheinlich kannte Schmied seinen Mörder, da er für ihn gestopt hatte. In Schmieds Kalender finden sie, dass am Tag des Mordes ein “G” geschrieben ist und auch an den anderen Tägen steht das “G”. Sie enschliesen abends nach Lamboing zu fahren. Wenn einige Limousinen an ihnen vorbeifahren, folgen sie diesen nach ein Haus im Felde. Auf das Schild ist ein gro?es “G” abgebildet. Das “G” steht vor Gastmann. Sie schleichen das Haus herum, aber Bärlach wird von einem Wachhund angegriffen, den Tschanz erschie?t. Der Anwalt Gastmanns kommt heraus und sie fragen ob sie Herr Gastmann sprechen können. Der Anwalt sagt aber, dass das unmöglich ist. Von Schwendi, der Anwalt, hat am nächsten Morgen ein Gespräch mit Lutz. Er erzählt, dass Schmied an den Treffen unter dem Namen Dr. Prantl teilgenommen hatte und dass er denkt, dass Schmied für eine fremde Macht spionierte. Er gibt eine Liste mit den Namen der Personen den bei Gastmann in Hause verkehrt haben.

Wenn Bärlach nach der Beerdigung Schmieds nach Hause geht, wartet ein Mann auf ihn. Er is Gastmann. Es zeigt sich, dass Bärlach und Gastmann sich von früher kennen, aus der Türkei, wo Gastmann mit Bärlach gewettet hatte, dass dieser ihn niemals wegen seines Verbrechens verhaften können würde. Bärlach ist jedoch davon immer fest überzeugt gewesen und hatte Schmied privat beauftragt, nachzuforschen, wie sich später herausstellt. Gastmann offenbart Bärlach, dass er sich beeilen mu?, um das Verbrechen zu beweisen, da Bärlach nur noch ein Jahr zu leben hat. Dann verschwindet Gastmann mit der Mappe mit Schmieds Nachforschungen über ihn. Ein paar Tage später wird ein Mordanschlag auf Bärlach verübt, den er mit etwas Glück überlebt. Er wei? nun, wer der Mörder ist, aber er schweigt und entschlie?t, Urlaub zu machen. So steigt er in das Taxi nach Grindelwald, aber in diesem sitzen Gastmann und sein Diener. Gastmann sagt, dass er Bärlach ermorden wird, wenn er die Operation überlebt.

Am nächtsten Tag kommt Tschanz zu Gastmann und erschie?t ihn in einem Feuergefecht. Die Waffe, mit der Schmied getötet wurde, findet die Polizei in den Händen eines Dieners, und der Fall scheint für sie erledigt.

Aber Bärlach wei? dass das nicht die Warhheit ist. Er lädt Tschanz bei sich ein und entlarvet diesen als Mörder, aber er liefert ihn nicht aus. Tschanz ist der Mörder, weil die Kugel mit der Tschanz den Hund erschossen hat, identisch ist mit der womit Schmied ermordet ist. Seine Waffe hat er dem Diener Gastmanns in die Hände gedrückt. Tschanz hat Schmied umgebracht, da er wegen seiner Erfolge eifersüchtig war. Er wollte Gastmann den Mord in die Schuhe schieben.

Am nächsten Tag wird Tschanz tot unter seinem vom Zug erfa?ten Auto gefunden.





2. Hohepunkt



Es gibt verschiedene Höhepunkte in dieser Geschichte. Ein erster spannender Moment, gibt es wenn deutlich wird, dass Bärlach und Gastmann sich kennen. Man denkt dann, dass Gastmann der Tater ist, weil Bärlach von Anfang einen Verdacht hatte.

Ein zweite Hohepunkt gibt es wenn jemand ins Haus Bärlachs ist um ihn zu ermörden.

Es gibt auch noch kleinere spannende Momente. Zum Beispiel, wenn Gastmann in Taxi Bärlachs sitzt und wenn Tschanz und Gastmann in Feuergefecht sein.

Der Autor baut die Spannung aus durch den Leser Information zurück zu behalten. Zum Beispiel, er erzählt nicht wen Bärlach verdenkt, oder wer die Person im Hause Bärlachs ist.





3. Hauptperson



Die wichtigste Person in diesem Buch ist Kommisar Bärlach. Er ist ein alter Mann, der sehr krank ist. So krank selbst, dass er innerhalb weiniger Tage operiert werden muss, um noch ein Jahr leben zu können. Ungeachtet seinem Schmerzen, arbeitet weiter, aber geht doch auf Urlaub wenn er zu fiel Schmerzen hat. Er hat ein ungeheure, gierige Lebenskraft.

Er hat fiel Erfahrung bei der Polizei. Er hat lange Zeit im Ausland gelebt und sich in Konstantinopel und dann in Deutschland als bekannter Kriminalist hervorgestanden. Zuletzt hatte er die Leitung der Kriminalpolizei Frankfurt am Main, doch kehrte er in seine Vaterstadt zurürck. Er war zurückgekehrt, nachdem er in Frankfurt einem hohen Beamten der neumalige neuen deutschen Regierung eine Orfeige gegeben hatte.

Diese Erfahrung, zusammen mit Instinkt, braucht er um Verbrecher auf zu jagen auf altmodische Weise, in statt wie seine Kollegen, die sich auf der modernen Erkentnisse der Kriminologie basieren.

Auch im täglichen Leben gibt er sich Mühe, sich mit neuen Entwicklungen anzufreunden. Zum Beispiel schnelle Autos und seine immer unverschlossene Tür.

Bärlach ist ein sehr kalmer Mann. Zum Beispiel, wenn er vom Hund angegriffen wurde, oder wenn jemand in seinem Haus ist, um ihn zu töten, bleibt er ruhig und entschlossen.

Er will Gastmann strafen für all sein Verbrechen und besonders seine Taten in der Türkei, aber er wei?, dass er das nicht auf legale Weise kann. Also, will er ihm, einen Mord in die Schuhe schieben, den er nicht begangen hat. Er hatte Gastmann gesagt, dass er einen schicken wurde, ihn zu töten. Gastmann und Bärlach sind Erzfeinden und Bärlach hat sein ganzes Leben nach Prinzipien gelebt: er wollte ihn straffen. Nachdem Gastmann tot ist und als Mörder Schmieds gesehen wurde, verliert das Leben Bärlachs seinen Sinn.
Andere boeken van deze auteur:


Home - Contact - Over - ZoekBoekverslag op uw site - Onze Boekverslagen - Boekverslag toevoegen