U kijkt nu naar de cache versie van het boekverslag : Inge Scholl - Die Weisse Rose.
Deze versie komt van http://www.scholieren.com/boekverslagen/131 en is laatst upgedate op 10/01/2000.
De taal ervan is Duits en het aantal woorden bedraagt 1160 woorden.

Deel 1 - De Vragen



1



Inge Scholl

Die Weiße Rose

1952



2



Dieses Buch ist eine Zeitkritische Erzählung



3



Die Weiße Rose ist der Name einer Widerstandsbewegung gegen Hitler. Die Hauptpersonen Hans und Sophie Scholl sind Mitglieder dieser Bewegung.



4



Inge Aicher-Scholl wurde in 1917 als Tochter eines Bürgermeisters in Forchtenberg geboren. Sie ist die älteste Schwester von Hans und Sophie, die Hauptpersonen dieses Buches. Nach dem Krieg setzte sie ihre umgekommenen Geschwistern ein Denkmal: das weltberühmt gewordenes Buch ‘Die Weiße Rose’.

Heute lebt sie in Rotis im Allgäu.



5



Die Schriftstellerin zeigt uns in diesem Buch etwas vom Widerstand der Münchener Studenten, und besonders ihre Geschwister Hans und Sophie, gegen die Gewaltherrschaft der Nazis. Sie hat das Buch geschrieben nach dem Krieg. Hans und Sophie waren damals schon tot. Während dem Krieg würde es auch viel zu gefährlich gewesen sein so ein Buch zu schreiben.



6



Dieses Buch ist 7 Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg geschrieben worden. In diese Periode war die Literatur stark von den grauenhaften Erlebnissen der Hitler-Diktatur beeinflußt. Viele Leute wollten den ganzen Krieg so schnell wie möglich vergessen, aber die Dichter wollten über ihre Erlenisse schreiben. So entstand die sogenannte Trümmerliteratur.





7



Die Geschiche spielt vorwiegend in München, im Deutschland der Nazis. Die Geschichte hätte auch in eine andere große Stad in Nazi-Deutschland spielen können, weil es überall widerstand gegen die Nazis gab.





8



Die Ich-Person ist Inge Scholl, die Schwester von Hans und Sophie, aber eigentlich sind Hans und Sophie die Hauptpersonen.

Hans und Sophie sind 2 Studenten und Kinder eines Bürgermeisters. Hans ist sehr selbstversichert; mehr als Sophie, aber sie sind alle zwei kritisch auf dem Deutsche System.

Zuerst hatten Hans und Sophie sich der Hitlerjugend angeschlossen, aber hier liegt der Keim ihres spätern Widerstandes gegen das Regime. Besonders lieben Hans und Sophie das Singen von allerhand Liedern, oft auch ausländischen. Die Lieder werden aber verboten. Dan bricht Hans mit Hitler. Sophie folgt erst später.

In München gründet Hans die ‘Weiße Rose’, eine Widerstandsbewegung. Wenn Sophie bemerkt, dass Hans Flugblätter macht, entscheidet sie auch Mitglied zu werden.

Später werden sie ertappt von dem Pedell, der sofort die Gestapo ruft. Hans und Sophie werden verhaftet. Sie werden zum Tode verurteilt.

Es gibt in der Geschichte auch noch andere Studenten aus München, die gleiche Ideen haben, wie Christoph Probst. Er wird gleich mit den beiden Gischwistern getötet.



9



Die Geschichte spielt in einem Milieu von Studenten.



10



Natürlich weiß der Leser im Anfang des Buches schon das die Hauptpersonen umgebracht worden sind. Aber meistens erzählt die Schriftstellerin uns die Geschichte chronologisch. Gelegentlich gibt es Vorausblicke, sowie: "Aber Hans war zu diesem termin schon tot."



11



Die Geschichte fängt an im Jahre 1943. Die Erzählerin befindet sich in einem Zug und hört wie zwei Nazis reden von 3 Studenten, die zum Tode verurteilt sein, weil sie Flugblätter verbreitet hatten.

Dann Erzählt sie uns wie das so gekommen ist. Sie blickt hier also zurück.

Die Geschichte endet im Jahre 1945, wenn Prozesse gegen Mitglieder anderer Widerstandsbewegungen vorbereitet werden. Die Alliierten machen dann aber den Nazis einen Strich durch die Rechnung.

Die zwei höhepunkten von Spannung sind zuerst wenn sie ertappt werden und wenn sie ihre Eltern und sie sich verabscheiden müssen.

Es gibt im Buch Konfliktsituationen wenn Sophie zwefeilt über die Weiße Rose. Sie ist weniger selbstversichert als Hans. Es gibt keine Symbole. Und dan immmer zurückkehrende Motiv ist die Widerstand.



12



Das Thema dieser Geschichte ist natürlich der Widerstand im Zweiten Weltkrieg gegen die Nazis. Auch will Scholl uns warnen: Nie wieder!



13



Die Ich-person ist die Schwester der Hauptpersonen. Sie erzählt uns die Geschichte und ab und zu blickt sie voraus (sehe auch 10). Es gibt kaum Dialoge im Buch. Manchmal gibt sie ein Zitat der Hauptpersonen.



14 a



Das Buch ist ziemlich einfach geschrieben. Weiter gibt es keine spezielle Sprachformen.



14 b



Vier mal zitiert die Verfasserin ein Gedicht (auf die Seiten 21, 33, 66, 76 des Buchfinken).



14 c



‘Die Weiße Rose’ ist eine Zeitkritische Erzählung und die Hauptpersonen des Buches sind Mitglieder einer Widerstandbewegung gegen das System von Diktatur im Deutschland des Zweiten Weltkrieges. Sie sind also Zeitkritisch.



15 a



Es ist schrecklich was die Nazis gemacht haben im Zweiten Weltkrieg. Und eingesperrte Widerstandskämpfer wurden oft zum Tode verurteilt.

Dieses Buch ist ein gutes Beispiel dafür und ist representativ für viele Widerstandskämpfer. Die Geschichte ist sogar wahr geschehen, und das macht es für mich extra rührend.



15 b



Ich kann mich gut mit den Hauptpersonen identifizieren, weil sie nicht soviel alter sind wie ich. Während dem Lesen des Buches, habe ich mich oft gefragt: Wie hätte ich das gemacht?









Deel 2 - Verwerkingsopdracht





Hitler war ein Diktator. Er hatte alle Macht in seine Staat. Seine Partei war die einzige in Deutschland und jeder, der anders dachte, konnte verhaftet worden.



Das passiert auch bei der ‘Weißen Rose’. Drei Mitglieder dieser Widerstandsbewegung werden verhaftet, wenn sie ertappt werden mit Flugblätter. Sie werden zum Tode verurteilt.



Hitler war nicht der einzige Diktator der Welt. Eigentlich hat es immer Systeme gegeben worin ein Mann alle Macht hatte. Und immer hat es also auch Unterdrückte gegeben. Und wo es Unterdrückung gibt, gibt es auch Widerstand. Eine Bewegung wie die ‘Weiße Rose’ ist also nicht einzig in seiner Art.



Diktaturen haben alle ungefehr gleiche Kenzeichen, zum Beispiel:



· Die einzige Partei beherrscht die Kultur in der Staat. Die Partei entscheidet auch was gut oder schlecht ist.

Im Buch kann man das zurückfinden wenn Hans seine Lieder nicht

mehr singen darf.



· Die Unterdrückung von Gegner.

Im Buch kann man das zurückfinden wenn Hans und Sophie getötet

werden, weil sie eine andere Meinung hatten als die Nazis.



· Es gibt ein Mann, der alle Entscheidungen macht.

Im Buch ist dieser mann Hitler. Hitler war eigentlich synonymish für

die Nazis. Wenn Hans schreibt "Nieder mit Hitler" heißt dass

eigentlich: "Nieder mit den Fascisten".



· Es gibt eine geheime Polizei, die die Partei helft, die Bürger zu unterdrücken.

Im Buch ist das die Gestapo, die Hans und Sophie verhaftet.



Weil alle Diktaturen gleiche Kenzeichen haben, hätte die Geschichte der ‘Weißen Rose’ in alle Diktaturen stattfinden können. In der Sowjetunion unter Stalin, in Spanien unter Franco, in Italien unter Mussolini, in Romanien unter Ceaucescu, in Portugal unter Salazar, in Chili unter Pinochet, in China unter Mao Tse Dung und seine Nachfolger usw.
Andere boeken van deze auteur:


Home - Contact - Over - ZoekBoekverslag op uw site - Onze Boekverslagen - Boekverslag toevoegen