U kijkt nu naar de cache versie van het boekverslag : Günter Grass - Katz Und Maus.
Deze versie komt van http://www.studentsonly.nl/uittreksels/bv.asp?BvID=93 en is laatst upgedate op Onbekend.
De taal ervan is Nederlands en het aantal woorden bedraagt 804 woorden.

Samenvatting
In die Geschichte handelt es sich um Joachim Mahlke, Sohn eines Lokomotivführers, der bei seiner Mutter und seiner Tante aufwächst (sein Vater lebt nicht mehr). Er ist katholisch, glaubt nicht an Gott, verehrt aber die Jungfrau Maria, und geht zum Conradinum Gymnasium. Er gehört zu einer Schülergruppe Jungen, und verbringt viel Zeit mit ihnen auf dem Kahn, das Wrack des polnischen Minensuchbootes 'Rybitwa'. Er gehört aber nicht wirklich zu der Gruppe, er ist ein bisschen anders; er macht sein Haar mit Zuckerwasser, hat Sonnenbrand, und vor allem, er hat ein sehr grosser Adamsapfel den er mit u.a. einen Schraubenzieher verdecken versucht. Er versucht immer seine Vorgänger zu übertreffen und hatte nie (wie Pilenz sagt) das Geringste ohne Publikum getan. Er hat auch immer gesagt dass er Clown werden will. Doch ist die Gruppe nicht dieselbe Gruppe ohne ihn.

Die Geschichte wird von Pilenz erzählt. Pilenz ist einer der Gruppe Jungen zu der auch der Mahlke gehört. Er schreibt die Geschichte weil er ein Schuldgefühl hat, er ist nämlich derjenige der Mahlke die Katze an den Hals gesetzt hat.

Als Joachim Mahlke kurz nach Kriegsbeginn 14 Jahre alt wurde, konnte er weder schwimmen, noch Radfahren. Er darf auch vom Turnunterricht wegbleiben, und war ein unauffäliger schwächlicher Jungen.
In kurzer Zeit aber lernte er schwimmen, und konnte mit der Schülergruppe zum Kahn, das Wrach eines polnischen Minensuchbootes das vor der Küste gesunken war, mitschwimmen. Er tauchte oft ins Wrack und bracht allerlei Sachen hoch, damit versuchte er die Gruppe zu beeindrucken. Auch im Turnunterricht wil er immer die anderen beeindrucken und übertreffen.
Das Buch fängt an auf einer Wiese ("wenn Mahlke schon schwimmen konnte") neben dem Schlagballfeld. Der Erzähler Pilenz und einige Mitschüler setzen dem schlafenden Mahlke eine Katze an den Hals, weil er ein sehr grosser Adamsapfel hat, der immer wie eine Maus bewegt. Mahlke kommt nur mit einige Kratzern davon.
Mahlke versucht immer seinen Adamsapfel zu verbergen, und trägt dazu immer einen Schraubenzieher, und später Puscheln am Hals. Auch hat er immer eine silberne Jungfrau am Hals hängen, weil er die Jungfrau Maria sehr verehrt.
Im Winter hält ein Leutnant, ein ehemaliger Schüler des Conradinums der ein Ritterkreuz bekommen hat, eine Rede in der Aula. Mahlke strebt danach selbst auch einmal in der Aula als Ritterkreuzträger auftreten zu können. Und so ein Kreuz soll seinen Adamsapfel auch ganz gut verdecken können. Nach der Rede, hält Oberstudienrat Klohse eine für den Schüler langweilige, und nationalsozialistischer Ansprache.
Noch vor den nächsten Sommerferien entdeckt Mahlke bei der Rettung eines Untertertianers den Eingang der Funkerkabine des Minensuchbootes. Ausser ihm darf niemand die Kabine sehen, und er richtet die Kabine ein mit einem grossen Teil seines Besitzes, z.B. Bücher und ein Grammophon. Er spielt Musik so laut dass man sie auf Deck hören kann: Unterwassermusik. Später versucht er die Kabine in ein Marienkapell zu verwandeln.
Dann tritt ein zweiter Ritterkreuzträger in der Aula auf. Während der Soldat als Erinnerung an einer Turnstunde teilnimmt, stiehlt Mahlke das Ritterkreuz. Er bringt es aber einige Tage später zu Klohse und wird von der Schule entfernt. Er geht zur Horst-Wessel-Oberschule, und meldet sich später freiwillig zum Militär.
Er wird Soldat, bekommt das Ritterkreuz, und will in seiner alten Schule einen Vortrag über die Front halten. Aber Oberstudienrat Klohse lasst ihn nicht zu eine Rede zu halten.
Ein paar Tage später trifft er Klohse allein und kann er ihn ins Gesicht schlagen. Mahlke hat seinen Urlaubstermin verpasst und will nicht wieder in den Krieg. Er geht zu der Funkerkabine, und wahrscheinlich ist er da vertrunken. Pilenz bekommt kein Lebeszeichen mehr von ihm.


Gattung

Katz und Maus ist eine Novelle. Es ist ein ziemlich kurze Prosaerzählung einer wirklichen oder möglichen Begebenheit. Zentral in der Novelle steht ein einziger Konflikt der in gedrängter Form dargestellt wird. (aus Wahlfach Deutsch)
Es gehört also zu der Genre "Epik", weil es Prosa ist, es ist kein Gedicht ("Lyrik") oder Schauspiel ("Drama").
Es ist eine psychologische Novelle, es geht über den Einfluss jenes Vorfall mit der Katze auf der Person Mahlke und sein Verhalten.
Katz und Maus gehört zu der Strömung "Trümmerliteratur", weil es in den Nachkriegsjahre geschrieben ist, und auch von der Krieg berichtet. Die Geschichte spielt in 1940-1944, also in der Krieg.


Thema

In die Geschichte handelt es sich um eines Gymnasiasten, Joachim Mahlke, mit einem sehr grossem Adamsapfel. Der Adamsapfel, der sich beim Essen, Schlucken und Sprechen bewegt wie eine Maus, macht das seine Mitschüler ihm eine Katze an den Hals setzen.
Er versucht immer seinen Adamsapfel zu bedecken mit allerlei Sachen, zum Beispiel einen Schraubenzieher. Er will aber etwas besitzen dass seinen Adamsapfel am besten bedecken soll: ein Ritterkreuz.
Der Vorfall mit der Katze hat einen sehrgrossen Einfluss auf seinem Leben, alles was er tut, geschieht um die Gruppe zu demonstrieren was er kann (tauchen, turnen), um die "Katze" abzulenken. Er will die andere Jungen immer übertreffen.


Andere boeken van deze auteur:


Home - Contact - Over - ZoekBoekverslag op uw site - Onze Boekverslagen - Boekverslag toevoegen